Lohnt sich ein Wechsel des Kohlenstoff­molekularsiebs Ihrer PSA-Anlage?

Bereits nach 5-10 Jahren Standzeit können erste Anzeichen auf einen Verschleiß Ihres Adsorbens hinweisen. Sichern Sie die Funktionalität Ihrer CO2-Abtrennung durch eine Erneuerung des Kohlenstoffmolekularsiebs.

Ein Anstieg des CO2-Anteils in Ihrem Biogas sowie eine Verschlechterung der Durchsatzleistung Ihrer PSA-Anlage sind klare Anzeichen für eine Abnutzung des Kohlenstoffmolekularsiebs. Selbst bei optimaler Feinentschwefelung und Gastrocknung büßt das Adsorbens nach einer Standzeit von 5-10 Jahren merkbar an Funktionalität, d.h. Adsorptionsfähigkeit, ein. Zusätzlich gilt: Werden die Kolonnen der PSA-Anlage auch nur temporär mit erhöhtem Schwefelgehalt belastet, wird das Kohlenstoffmolekularsieb irreversibel geschädigt.

ARCANUM Service: CMS-Wechsel

Erneuern Sie Ihr Kohlenstoffmolekularsieb für eine effiziente Trennung von CO2 und eine optimale Aufbereitung Ihres Biomethans. Bei Fragen zum CMS-Wechsel erreichen Sie den Vertrieb direkt unter 02303 / 96720-25

  • Leistungsanalyse BGAA und Ausschluss anderer Fehler in der Verfahrenstechnik
  • Außerbetriebsetzung der PSA-Anlage inkl. Drucklosschaltung
  • Inertisierung der Anlage
  • Austausch des verbrauchten Kohlenstoffmolekularsiebs
  • Wiederinbetriebnahme der PSA-Anlage und Anpassung der Parameter
  • Fachgerechte Entsorgung des verbrauchten CMS
  • Leistungsanalyse BGAA und Ausschluss anderer Fehler in der Verfahrenstechnik
  • Außerbetriebsetzung der PSA-Anlage inkl. Drucklosschaltung
  • Inertisierung der Anlage
  • Austausch des verbrauchten Kohlenstoffmolekularsiebs
  • Wiederinbetriebnahme der PSA-Anlage und Anpassung der Parameter
  • Fachgerechte Entsorgung des verbrauchten CMS

Service für alle Hersteller

Für PSA Anlagen
von Carbotech, ETW u.a.

Wirtschaftlichkeit
im Fokus

Leistungsanalyse
Ihrer BGAA

Bewährtes
Adsorbens

Kohlenstoffmolekularsieb vom Markenhersteller

Druckwechseladsorption von CO2

Die Druckwechseladsorption (DWA) bzw. Pressure Swing Adsorption (PSA) ist ein technisch ausgereiftes Verfahren zur Abtrennung von Kohlenstoffdioxid in der Biogasaufbereitung. Es nutzt das unterschiedliche Adsorptionsverhalten der Gasmoleküle: Unter Druck bindet das Adsorbens besser CO2 und andere Gasbestandteile als Methan, das das Kohlenstoffmolekularsieb (CMS) durchdringen kann. Ist das Molekularsieb schließlich mit dem Hauptadsorptiv CO2 gesättigt, lässt sich der Prozess durch Druckentlastung wieder umkehren und das Adsorbens regenerieren.

Service und Betriebsunter­stützung für alle Biogasaufbe­reitungsanlagen

ARCANUM hat die Effizienz Ihrer BGAA im Blick und bietet umfangreichen Service für alle Technologien und Hersteller. Sprechen Sie mit dem ARCANUM Vertriebsteam, das Sie gerne technisch wie kaufmännisch berät: telefonisch unter 02303 / 96720-25 oder schreiben Sie an vertrieb@arcanum-energy.de